Louise Dumont. Eine Kulturgeschichte in Briefen und Dokumenten

Am 13. Dezember 2013 erscheint der erste Band des Forschungsprojektes „Louise Dumont. Eine Kulturgeschichte in Briefen und Dokumenten“ im Klartext Verlag in Essen. Er umfasst die Jahre 1879 bis 1904 und bietet neue Perspektiven auf die Schauspielerin und Theaterintendantin, ihre Theatergründungen in Petersburg, Berlin, Weimar bis nach Düsseldorf.

Dieser Band möchte mit der Bereitstellung wichtiger Briefe und Dokumente in historisch-kritischer Edition zu Louise Dumont und ihren Wirkungsfeldern einen Forschungsdiskurs anstoßen. Zugleich möchte er mit dem Leben Louise Dumonts vertraut machen, Umschlaggestaltung, ein schöner und lesefreundlicher Satz (Frank Münschke) und ein umfangreicher Bildteil sorgen für Lesbarkeit!

Hier finden Sie schon einmal das Inhaltsverzeichnis mit Essays, Briefen, Dokumenten, Kommentar, Forschungsbericht und Indizes!

Cepl-Kaufmann, Gertrude/Matzigkeit, Michael/Meiszies, Winrich: Louise Dumont. Eine Kulturgeschichte in Briefen und Dokumenten. Bearbeitet von Jasmin Grande, Nina Heidrich, Karoline Riener. Essen 2013, 608 Seiten, 34 Abbildungen.

Empfehlenswert: Die Biographie von Christof Dahlmann im Portal Rheinische Geschichte!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s