Tagesexkursion in die Jugendstilstadt Hagen (Dr. Christiane Heiser)

Das Clemens Sels Museum in Neuss bietet am 24.02.2019 von 9-18.00 Uhr im Rahmen der von unserem Arbeitskreismitglied Dr. Christiane Heiser mitkonzipierten Ausstellung IHRER ZEIT VORAUS – CAMPENDONK – NAUEN – THORN PRIKKER eine Tagesexkursion in die Jugendstilstadt Hagen unter Christiane Heisers Leitung an.
Auf den Spuren Johan Thorn Prikkers werden herausragende Beispiele jener gestalterischen Reformbestrebungen besichtigt, die später auch ins Bauhaus münden sollten. Denn zwischen 1900 und 1920 war Hagen ein wichtiges Zentrum der künstlerischen Avantgarde. Der Mäzen und Sammler Karl Ernst Osthaus zog Architekten, Künstler und Kunstgewerbler in die Industriestadt in Westfalen und gründete hier das Museum Folkwang (heute Osthaus Museum): das erste Museum für zeitgenössische Kunst Europas. Das Interieur ließ Osthaus von Henry van de Velde gestalten. Zur Zeit ist im Museum eine interessante Ausstellung über die Bauhaus-Künstler im Umfeld von Osthaus zu sehen.
Henry van de Veld schuf den Hohenhof, den Wohnsitz der Familie Osthaus seit 1907. Dieses GESAMTKUNST-WERK wurde von der Türklinke über die Möbel bis hin zur Garderobe der Hausherrin im Jugendstil entworfen und war auf die private Kunstsammlung abgestimmt. In den angrenzenden Bauten der kleinen Künstlerkolonie am Stirnband (Architekten: Peter Behrens und Mathieu Lauweriks) lebten und arbeiteten u.a. Johan Thorn Prikker und Milly Steger. 
Das Thorn Prikker-Haus ist heute in Privatbesitz. Es wurde inzwischen liebevoll restauriert und wird von uns ebenfalls besichtigt.
Treffpunkt: Bushaltestelle Stadthalle / Clemens Sels Museum Neuss Abfahrt: 9 Uhr (pünktlich) ab Bushaltestelle, geplante Rückkehr in Neuss: ca. 18 Uhr
Eine Anmeldung ist noch bis zum 22. Januar 2019 möglich. 
Die Anmeldung und Bezahlung der Teilnahmegebühr in Höhe von 79 / 69 € erfolgt per Vorkasse über das Clemens-Sels Museum.Die Teilnahmekonditionen und weitere Informationen sind ebenfalls über das Museum zu erfragen.https://www.clemens-sels-museum-neuss.de/index.de.htmlTelefon: Tel. 02131 904141 oder service@clemens-sels-museum-neuss.de