Tagung: Das Ende der Bonner Republik? Der Berlin-Beschluss 1991 und sein zeithistorischer Kontext

Das Ende der Bonner Republik? Der Berlin-Beschluss 1991 und sein zeithistorischer Kontext

Do. 24./Fr. 25.6.2021 online, Anmeldung über grande@hhu.de oder wintgens@kgparl.de

Fr. 12./Sa. 13.11.2021 im LVR-Landesmuseum in Bonn

Bonn und Berlin teilen nicht nur den ersten Buchstaben, sondern auch eine miteinander verwobene Geschichte als Regierungsorte und Hauptstädte. Mit unserer Tagung „Ende der Bonner Republik? Der Berlin-Beschluss 1991 und sein zeithistorischer Kontext“ widmen wir uns einem besonderen Zeitraum des Verhältnisses der Städte zueinander und ihrer Regionen.

Zum Thema der Tagung: Der Bundestagsbeschluss vom 20. Juni 1991, den Parlaments- und Regierungssitz von Bonn nach Berlin zu verlegen, war mehr als nur eine Umzugsentscheidung. Die Rückverlagerung der deutschen Hauptstadt resultierte aus der Wiedervereinigung am Ende des Ost-West-Konflikts. Sie erfolgte darüber hinaus im Kontext sich beschleunigender und bis heute anhaltender Veränderungsprozesse in Politik, Gesellschaft und Kultur. In einer komplexen Übergangsphase wurde das kollektive Selbstverständnis der Deutschen neu verhandelt, und zwar im Medium der kulturtopographisch verdichteten Raummetaphern „Bonn“ und „Berlin“. Am 30. Jahrestag der Parlamentsdebatte historisiert und analysiert die Tagung den Wechsel vom Rhein an die Spree multiperspektivisch und interdisziplinär, insbesondere politik-, regional-, kunst- und literaturgeschichtlich. Dabei geht es sowohl um die Prozesse, ihre Genese und Folgen, als auch um deren diskursive und ästhetische Konstruktion, Interpretation sowie Repräsentation.

Der erste Teil unserer Tagung wird am 24. und 25.06.2021 online stattfinden, zur Anmeldung reicht eine kurze mail an Dr. Jasmin Grande (grande@hhu.de) oder Dr. Benedikt Wintgens (wintgens@kgparl.de). Sie erhalten dann den Link, mit dem Sie sich in die Tagung einwählen können.

Die Tagung ist eine Kooperation zwischen dem Institut „Moderne im Rheinland“ sowie dem Forschungsverbund zur „Bonner Republik“ der Heinrich-Heine-Universität, dem Landschaftsverband Rheinland und der Kommission für Geschichte des Parlamentarismus und der politischen Parteien.

Das Tagungsprogramm wurde von David Zepter gestaltet, für die Bereitstellung der Fotografien danken wir Michael Zepter.