10.04.2019 Als die Utopie modern war. Moderne Tendenzen der 1920er Jahre im Rheinland, Kunstmuseen Krefeld

Herzliche Einladung zur Diskussionsrunde am 10.04.2019 in Haus Esters, Kunstmuseen Krefeld. Ab 19.00 Uhr diskutieren dort im Rahmen der Ausstellung „Anders wohnen. Entwürfe für Haus Lange und Haus Esters“

  • Dr. Jasmin Grande (stellv. Leiterin An-Institut „Moderne im Rheinland“, Düsseldorf),
  • Christiane Lange (1. Vorsitzende von Mies van der rohe in Krefeld e.V.),
  • Dr. Wolfgang Schepers (ehem. Direktor des Museums August Kestner, Hannover),
  • Moderation: Dr. Ina Ewers-Schultz (Kuratorin, Köln, Mitglied im AK Moderne im Rheinland).

Weitere Informationen auf der Homepage der Kunstmuseen Krefeld.

„Die Welt neu denken“ Auftakt zu 100 jahre bauhaus im westen

„100 Jahre Bauhaus im Westen“ ist der Institutionen- und Projektverbund zum 100 Gründungsjubiläum des Bauhauses in Nordrhein-Westfalen überschrieben! Wie füllen die Partner und Projekte unter der Leitung von LVR, LWL und dem NRW-Ministerium für Kultur und Wissenschaft diesen Titel? Was hat NRW mit dem Bauhaus zu tun und von welchem Bauhaus reden wir? Welche Dimensionen kann ein Thema entwickeln, das im Verbund mit zwölf Bundesländern gefeiert und reflektiert wird?

Antworten hierzu und zu vielen weiteren Aspekten sowie neue Fragen werden auf dem Auftaktsymposium am 13. und 14. September in der Zeche Zollverein angestoßen. Die „Moderne im Rheinland“ ist mit einer Vielzahl an Aktivitäten dabei, u.a. mit einer eigenen Sektion am 14. September.

Programm, Anmeldung und weitere Informationen hier.