Kunstmittag von und mit Dr. Christiane Heiser über „Helmuth Macke“ im neuen AMH!

Am Sonntag, den 3.6.2018, findet im August Macke Haus Bonn der nächste Kunstmittag von Dr. Christiane Heiser statt!

Helmuth Macke steht noch immer im Schatten seinen bekannten Cousins August, dabei ist sein Werk spannend und vielfältig. Und nicht nur das: Seine Künstlerfreunde des BLAUEN REITER hielten ihn zeitweise sogar für talentierter!! Oder wie der Sammler Bernhard Koehler formulierte:

„Aus dem wird was…Besser, du kaufst ihm eine Studie ab für 50 Mark, als daß Du einen Manet, der auch einmal einer der jüngsten war, jetzt für 100.000 Mark kaufst.“

Der 125. Geburtstag ist nun Anlass für eine außerordentlich sehenswerte Ausstellung im Bonner August Macke Haus. Sie zeigt Helmuth Macke erstmals im Kontext seiner EXPRESSIONISTISCHEN KÜNSTLERFREUNDE und verortet ihn als Teil der damaligen Avantgardeszene.

Denn der Krefelder Schüler Johan Thorn Prikkers hat ein eigenständiges,  ausdrucksstarkes Werk geschaffen, expressives Landschaften, Porträts und Stillleben gemalt. Und doch ist er beinahe in Vergessenheit geraten.

Die Ausstellung wirft einen neuen Blick  auf den Künstler, beleuchtet seine Persönlichkeit und seinen Werdegang im künstlerischen Dialog, u.a. mit Heinrich Campendonk, Wilhelm Wieger, Heinrich und Marie NauenAugust Macke, Franz und Maria Marc, Gabriele Münter, Alexej von Jawlensky, Erich Heckel, Max Pechstein und Hans Thuar.

Wir besichtigen nicht nur die atmosphärisch dichte Schau, zu deren Katalog ich einen Text beisteuern durfte: seit letztem Jahr lockt das Macke Haus zudem mit einem schmucken ERWEITERUNGSBAU und einer gelungenen Neueinrichtung des ehemaligen ATELIERHAUSES, die wir ebenfalls in Augenschein nehmen.

Grund genug für einen Ausflug nach Bonn!

WANN: Sonntag, den 3.6.2017, um 12.30 Uhr

TREFFPUNKT: Museum August Macke HausHochstadenring 36, 53119 Bonn

UNKOSTENBEITRAG: 18 Euro (inkl. Eintritt)

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bitte ich um verbindliche Anmeldung unter kontakt@christiane-heiser.de

Wie immer gibt es im Anschluß Gelegenheit, die Gespräche bei Kaffee und Kuchen
weiterzuführen.

Ich freue mich auf den gemeinsamen Kunstmittag

Ihre / Eure

Christiane Heiser