Kooperationen in Rheinland und darüber hinaus

Kooperationen (Inland)

Aufgeführt werden Kooperationen, die über die personelle Einbindung des Instituts „Moderne im Rheinland“ und des Arbeitskreises in die Partnerinstitution bestehen und die über einen längeren Zeitraum zu gemeinsamen Forschungs- und Ausstellungsprojekten, bzw. kolloquialer Praxis geführt haben

Bundesministerium des Innereren, Bundesinstitut für Geschichte und Kultur der Deutschen im östlichen Europa, Oldenburg: Seit 2004 ist Prof. Dr. Gertrude Cepl-Kaufmann Mitglied in der Jury zur Vergabe des Kant-Wissenschaftspreises des Bundes und der Kant-Stipendien. Hier Forschungen zur Kultur in Regionen

Rheinisches Archiv für Künstlernachlässe (RAK), Bonn: Prof. Dr. Gertrude Cepl-Kaufmann ist Mitglied im Kuratorium, Zusammenarbeit mit rheinischen Archiven und Museen. Entwicklung und Betreuung von wissenschaftlichen Arbeiten und Ausstellungen, Kolloquia, z.B. Rheinisches Landesmuseum; Museum Kurhaus Kleve; Archivberatung Abtei Brauweiler; Künstlerverein Malkasten; von der Heydt-Museum, Wuppertal

Theatermuseum der Landeshauptstadt Düsseldorf: Kooperationen in Forschungsprojekten und Ausstellungen, z.B. „Louise Dumont und das 20. Jahrhundert. Eine Kulturgeschichte in Briefen und Dokumenten“ und in Planung „Orte der Utopie. Theater- und Raumkonzepte in Zeiten des Krieges. Ein Europaprojekt“ (Ausstellung im NRW-Forum, 2015)

Fritz-Hüser-Institut für Literatur und Kultur der Arbeitswelt, Dortmund: Beiratstätigkeit Prof. Dr. Gertrude Cepl-Kaufmann; Planung und Durchführung von Kolloquia, Ausstellungen, Studierendenprogramme, Publikationen

Medienarchiv Günter Grass, Stiftung Bremen: Mitgliedschaft im Wissenschaftlichen Beirat; Beratung in Archivfragen; Beratung bei der Gestaltung des Wissenschaftsprogramms

Otto-Brües-Freundeskreis. Gesellschaft für Literatur, Krefeld: Vorstandsmitgliedschaft, Beratung und Betreuung des Literaturprogramms, Beratung und Betreuung der Bibliothek zur rheinischen Literatur

Niederrhein-Akademie, Duisburg: Mitgliedschaft im wissenschaftlichen Beirat; Beratung zur rheinischen Kulturgeschichte, Vernetzung der Forschung, Ausstellungsprogramme

Aachener Kompetenzzentrum für Wissenschaftsgeschichte an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule, Aachen (AKWG): Gemeinsame Kolloquia über „Aspekte der Wissenschaftsgeschichte im Rheinland“ und Kooperationen zum Themenfeld des Instituts für Geschichte und Ethik der Medizin zum Thema „Tod“. Weitere Zusammenarbeit im LVR-Projekt 1914

LVR (Landschaftsverband Rheinland), Köln: Vorsitz von Prof. Dr. Gertrude Cepl-Kaufmann im Beirat des Dezernatsprojekt „1914 Mitten in Europa“ zu ca. 15 Ausstellungen und zum Kongress 2013; Offizielles Kooperationsmitglied im Gesamtprojekt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s