Wechsel in der Geschäftsführung – Dank an Michael Zepter

Fast zehn Jahre lang hat Michael Zepter als Geschäftsführer den Arbeitskreis zur Erforschung der „Moderne im Rheinland“ e.V. begleitet. Nun trat er auf der Jahreshauptversammlung 2016 von seinem Amt zurück, um sich neuen Aufgaben zu widmen. Arbeitskreis und AnInstitut danken für die lange, kompetente und kluge Begleitung und freuen sich auf seine nächsten Projekte. Die freigewordene Zeit will der Künstler und Schriftsteller in sein nächstes Buchprojekt stecken. Die „Moderne im Rheinland“ freut sich, ist doch seine jüngste Publikation über „Maskerade. Künstlerkarneval und Künstlerfeste in der Moderne“ (2012, Böhlau) ein wichtiges Werk zur Erforschung von Kunst und Kultur in der Moderne im Rheinland.

Mehr über Michael Zepter hier.

Neue Geschäftsführerin des Arbeitskreises zur Erforschung der „Moderne im Rheinland“ e.V. ist Dr. Jasmin Grande.

Dank an Michael Zepter
Michael Zepter übergibt den Posten der Geschäftsführung nach fast zehn Jahren an Dr. Jasmin Grande

Verleihung des Bundesverdienstkreuzes an Prof. Dr. Gertrude Cepl-Kaufmann für ihr Engagement für die Kultur der Region

Verleihung des Bundesverdienstkreuzes an Prof. Dr. Gertrude Cepl-Kaufmann für ihr Engagement für die Kultur der Region
Angelica Schwall-Düren und Prof. Dr. Gertrude Cepl-Kaufmann

Am 6.12.2013 wurde der Leiterin des Instituts „Moderne im Rheinland“ an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und Vorsitzenden des Arbeitskreises „Moderne im Rheinland“ e.V. durch die Ministerin Angelica Schwall-Düren das Bundesverdienstkreuz verliehen.
Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen / Foto: Ralph Sondermann

Auch die Presse reagierte:

Artikel in der Westdeutschen Zeitung vom 21.12.2013
Artikel in der Westdeutschen Zeitung vom 21.12.2013